Zurück zur Übersicht

(14.06.2016) Corpus Nummorum Thracorum gewinnt Berlin DH-Preis 2016


(14.06.2016) Corpus Nummorum Thracorum gewinnt Berlin DH-Preis 2016

Das Team von Corpus Nummorum Thracorum ist glücklich und stolz über den Gewinn des 2. Platzes beim Berliner DH-Preis 2016.

Zum zweiten Mal verlieh der Interdisziplinäre Forschungsverbund Digital Humanities in Berlin (if|DH|b) den Berliner Digital Humanities Preis. Ausgezeichnet wurden technisch und wissenschaftlich innovative DH-Projekte aus dem Raum Berlin. Die Jury bewertete den wegweisenden Charakter, die konsistente Nutzung von technischen und konzeptionellen Standards sowie besondere Anstrengungen, eine nachhaltige Verfügbarkeit der Projektergebnisse und ihre Anschlussfähigkeit zu gewährleisten.



Den Preis vergab die Jury an das Projektteam „Corpus Nummorum Thracorum“, das eine Kooperation zwischen dem Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin – Stiftung Preußischer Kulturbesitz und der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften ist. In der Laudatio hebt Gerd Graßhoff aus der Begründung der Jury hervor: „Provenienz, Objektattribute, Aufbewahrungsort, inhaltliche Erschließung, konsistente und systematische Attributbeschreibung sowie informative und leicht verständliche Informationsaufbereitung werden durch das ‚Corpus Nummorum Thracorum‘ vorbildlich umgesetzt.“



Das Preisgeld selbst soll wieder ausgelobt werden, um ein innovatives neues Feature zu entwickeln, das einen neuen Blick auf die thrakischen Münzen ermöglicht, weitere Bestände automatisiert integriert oder die Benutzerfreundlichkeit weiter erhöht.

Copyright (C) 2013 Numismatische Kommission der Länder