Hinweis: Um die korrekte Darstellung der Seite zu erhalten, müssen Sie beim Drucken die Hintergrundgrafiken erlauben.
Zurück zur Übersicht
Numismatisches Objekt
Taler, 1557 Zürich
Titel (alternativ):
Fundmünze, Taler, 1557
Besitzende Institution / Datengeber:
Landesmuseum für Vorgeschichte Halle
Inventarnummer:
2006:12312#498
KENOM Datensatz-ID:
98697
Münzstand:
Zürich
Münzstätte:
Zürich
Kanton Zürich
Fundort:
Naumburg (Sachsen-Anhalt)
Objekttyp:
Numismatisches Objekt
Nominal:
Taler
Datierung:
1557
Epoche:
Mittelalter und Neuzeit
Vorderseite (Bild):
Löwe mit Schild und Reichspafel nach links
Vorderseite (Legende):
Umschrift umlaufend im Uhrzeigersinn: (gekreuzte Zainhaken) MO'•NO'•TVRICENSIS:CIVIT'•IMPERI:57
Rückseite (Bild):
Doppeladler, darüber Krone
Rückseite (Legende):
Umschrift umlaufend im Uhrzeigersinn: DOMINE:CONSERVA:NOS:IN:PACE
Material:
Silber
Technik:
geprägt
Technische Daten:
Durchmesser: 42,91 mm
Gewicht: 28,69 g
Stempelstellung: 1 h
Literatur (GVK):
Richter, Jürg , Kunzmann, Ruedi Münzen der Schweiz und Liechtensteins, 15./16. Jahrhundert bis Gegenwart, Der neue HMZ-Katalog. Band 2, 2006, (1122) GVK
Titel aktuell in GVK Datenbank nicht vorhanden., (464f) GVK
Objekttypen:
Numismatisches Objekt/Fundmünze
Projekte, Sammlungen, Themen:
Numismatische Kommission
Zitierlink:
https://www.numismatische-kommission.de/item/record_DE-MUS-805310_kenom_98697
OSCAR 192
Allgemeine Informationen
Geografische Zuordnung
  • Münzstätte:
    Zürich
Vorderseite
  • Legende:
    MO NO TVRICENSIS CIVIT IMPERI 57
  • hasDescription:
    Zürcherwappen und Reichsapfel gehalten von stehendem Löwen nach links
Rückseite
  • Legende:
    DOMINE CONSERVA NOS IN PACE
  • hasDescription:
    bekrönter, nimbierter Doppeladler
Klassifikation:
Schatzfund (genau datiert)
Auffindezeitpunkt:
29.11.2005
Schlussmünze:
1562
Inhalt:
Taler, 1/2 Taler, 1/4 Taler, 1/8 Taler, 12 Kreuzer, Doppelschreckenberger, Schreckenberger, Groschen, 1/2 Groschen von Böhmen, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Tirol, Augsburg, Brandenburg in Franken, Braunschweig-Wolfenbüttel, Bremen, Donauwörth, Erfurt, Goslar, Halberstadt, Hamburg, Hohnstein, Jülich-Cleve-Berg-Ravensberg Kaufbeuren, Kempten, Köln, Leuchtenberg, Lübeck, Lüneburg, Lüttich, Mansfeld, Mecklenburg, Murbach und Lüders, Öttingen, Regensburg, Sachsen, Salzburg, Schwäbisch-Hall, Stolberg, Thann, Würzburg, Niederlande - Nijmwegen, Deventer,Kampen, Zwolle, Thorn, Schweiz - Solothurn, Zürich; Älteste Münze: Goslar, Groschen (Matthiasgroschen (ab ca. 1470/1471), Schlußmünze: Sachsen, Taler 1562
Sonstiger Inhalt:
Bei den Münzen fanden sich auch die Scherben eines Henkeltopfes aus weißlicher Irdenware mit dunkelbrauner Engobe
Anzahl:
498 (komplett/gesamter Fund)
Verbleib:
Halle, Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt - Landesmuseum für Vorgeschichte
Wo gefunden:
Jakobsgasse
Wobei gefunden:
Notbergung (Baubegleitung)
Fundschlüssel:
LDA Halle: Aktivitäts-Nr. 825#
Land (alt):
Provinz Sachsen
Verortungsstufe:
PPLA3 (seat of a third-order administrative division - )#green
Staat:
Deutschland
Land:
Sachsen-Anhalt
Fundort:
Naumburg
Datierung (allgemein):
Mittelalter und Neuzeit
Datensatz angelegt am:
2013-01-01T11:12:12+00
Zuletzt geändert am:
2023-05-08T07:07:40+00
In Portal übernommen am:
2024-07-10T18:28:09+02:00
Zurück zur Übersicht