Landesvertreter und Fachgebietsvertreter

Landesvertreter und Fachgebietsvertreter anzeigen

Vertreter für Nordrhein-Westfalen (Rheinland)


Dr. Claudia Klages
Vertreter für Nordrhein-Westfalen (Rheinland)

Leiterin der numismatischen Abteilung des LVR LandesMuseum Bonn
claudia.klages@lvr.de


LVR - Landesmuseum Bonn, Münzkabinett

Bachstraße 5-9
53115 Bonn

Telefon: +49 228 2070 249
Fax: +49 228 2070 150
Website: http://www.lvr/fachdez/kultur/museen/rlmb/kontakt.htm

Zum Münzkabinett des LVR LandesMuseum Bonn

Regionalsammlung mit rund 95.000 numismatischen Objekten von der Eisenzeit bis heute. Sammlungsschwerpunkte: Späte Eisenzeit, römische Kaiserzeit sowie mittelalterliche und neuzeitliche Zahlungsmittel aus dem Erzstift Köln, Kurköln und Jülich-Berg. Präsentation ausgewählter Münzen und Münzschatzfunde an unterschiedlichen Stellen der Dauerausstellung, besonders in den Bereichen „Kelten“ (Bereich eröffnet voraussichtlich ab Mitte 2014), „Macht & Mächte“, „Rheinland & die Welt“. An jedem 1. Mittwoch im Monat: Begutachtung in der Bibliothek des LandesMuseums.

Vorgänger

Dr. Josef Hagen

1950-1975 PD Dr. Wilhelmine Hagen

1976-1994 Dr. Volker Zedelius

Numismatische Publikationen (Auswahl)

W. Hagen, Münzprägung und Geldumlauf im Rheinland (Düsseldorf 1968) mit älterer Lit.

V. Zedelius, Schriftenverzeichnis BJb 195, 1995, 449-456.

V. Zedelius, Geld aus China Ausstellungskatalog Rheinisches Landesmuseum Bonn. Kunst und Altertum am Rhein, Band 108 (Köln 1982)

C. Klages, Beiträge in: : F.-G. Zehnder (Hrsg.) 100 Bilder und Objekte. Archäologie und Kunst im Rheinischen Landesmuseum Bonn (Köln 1999) 44-46, 82-84, 85-87, 187-189, 190-191.

P. Ilisch/C. Klages, Flandrische Beziehungen zum Geldumlauf am Niederrhein und in Westfalen in: Von Flandern zum Niederrhein. Wirtschaft und Kultur überwinden Grenzen (Duisburg 2000) 121-128.

C. Klages/B. Liesen, Silberschätze des 3. Jahrhunderts aus Xanten in: A. Rieche/ H.-J. Schalles/M. Zelle (Hrsg.) Xantener Berichte Bd. 12 (Mainz 2002) 239-253.

C. Klages/P. Mauritius Mittler OSB, Die Fundmünzen aus der Abtei St. Michaelsberg, Siegburg in: Heimatblätter des Rhein-Sieg-Kreises 71. Jg. 2003 (Siegburg 2003) 102-109.

C. Klages/M. Perse, An die Kette gelegt – ein römischer Münzschatz in Zweitverwendung in: Landschaftsverband Rheinland (Hrsg.) Archäologie im Rheinland 2006 (Stuttgart 2007) 146-147.

C. Klages:

Keltisches Gold und Geld am südlichen Niederrhein in: G. Uelsberg (Hrsg.) Krieg und Frieden. Kelten Römer Germanen, Katalog zur Ausstellung Bonn 2007/2008 (Darmstadt 2007) 84-88.

Germania Capta! Kelten, Römer und Germanen im Münzbild in: G. Uelsberg (Hrsg.) Krieg und Frieden. Kelten Römer Germanen, Katalog zur Ausstellung Bonn 2007/2008 (Darmstadt 2007) 228-231.

Spuren in das vorrömische Bonn in: Forschungen zur Vorgeschichte und Römerzeit im Rheinland. Hans-Eckart Joachim zum 70. Geburtstag. BJb Beih. 57 (Mainz 2007) 225-236.

Der Goldschatz aus dem Legionslager von Bonn in: F. Reinert (Hrsg.) Moselgold. Der römische Schatz von Machtum. Katalog Ausstellung Luxemburg 2008 (Luxemburg 2008) 225-232.

Griechisches im römischen Bonn in: Numismatische Gesellschaft Bonner Münzfreunde in der Deutschen Numismatischen Gesellschaft (Hrsg.) Bonner Numismatische Studien 1 (Bonn 2008) 11-16.

A. Schuler/C. Klages, Ein Münzschatz zum Auftakt der Kirchengrabung in Otzenrath in: J. Kunow (Hrsg.) Archäologie im Rheinland 2007 (Stuttgart 2008) 153-156.

Wenn Geld nicht mehr hilft. Der mittelalterliche Münzschatz aus Xanten in: H.-J. Schalles/D. Schmitz (Hrsg.) Schatzhäuser, Antiken aus Xantener Privatbesitz und europäischen Museen (Darmstadt 2010) 156-163.

Frauen in der Münzpropaganda der römischen Kaiserzeit in. B. Bab/M. Pitzen (Hrsg.) MONETA – Frauen Geld in Geschichte und Gegenwart. Katalog Ausstellung MONETA Bonn 2010/2011 (Bonn 2010) 58-61.

G. M. Forneck/ C. Klages/H.-J. Krüger/B. Willscheid (Hrsg.) K. Schneider, WIED. Münzen und Medaillen (Neuwied 2011)

Ein Münzschatz aus Oberelvenich in: J. Kunow (Hrsg.) Archäologie im Eheinland 2010 (Stuttgart 2011) 197.

Goldmünze Ludwigs des Frommen in: M. Puhle/G. Köster (Hrsg.) Otto der Große und das Römische Reich. Kaisertum von der Antike zum Mittelalter, Katalog Ausstellung Magdeburg 2012 (Regensburg 2012) 435.

Jülicher Bauschen. Ein unedierter Münztyp des Jahres 1441 aus der Münzstätte Schönforst in: G. Dethlefs/A. Pol/ St. Wittenbrink (Hrsg.) Nummi Docent! Münzen – Schätze – Funde. Festschrift für Peter Ilisch zum 65. Geburtstag (Osnabrück 2012) 239-249.

Die Hohlringheller aus dem Christina-Schrein in: G. von Büren/S Richter/ M. Perse (Hrsg.) Gottesschau und Gottesliebe. Die Mystikerin Christina von Stommeln 1242-1312. Katalog Ausstellung 2012 (Regensburg 2012) 328-333.

Andenken vom Schwarzen Meer in: D. Schmitz/M. Sieler (Hrsg.) Römer unterwegs. Überall zu Hause und doch fremd (Petersberg 2013) 190-191.

 

 

Fundmünzenpublikationen

Fundmünzenpublikationen regelmäßig in den Berichten der Bonner Jahrbücher.

E. Nuber, Die Fundmünzen der römischen Zeit in Deutschland Abt. 6: Nordrhein-Westfalen Bd. 1/1: Stadt Köln (Berlin 1984)

H. Komnick, Die Fundmünzen der römischen Zeit in Deutschland Abt. 6: Nordrhein-Westfalen Bd. 3/2: Stadt Neuss (Mainz 2006), Bd. 2/2: Aachen: Stadt Aachen, Lkr. Aachen, Monschau, Schleiden, Selfkantkreis Geilenkirchen-Heinsberg (Mainz 2010)

H. Komnick/J. Heinrichs/B. Päffgen, Die  Fundmünzen der Römischen Zeit in Deutschland Abt. 6: Nordrhein-Westfalen Bd 2/1: Aachen: Lkr. Düren, Erkelenz, Jülich (Mainz 2008) D. Backendorf, Die Fundmünzen der römischen Zeit in Deutschland Abt. 6: Nordrhein-Westfalen Bd.3/4: Reg.-Bez. Düsseldorf (Mainz 2011)

Weitere Münzsammlungen im Rheinland

Münzsammlung der Universität Bonn

im Akademische Kunstmuseum – Antikensammlung – Münzsammlung

(Lehrsammlung griechischer und römischer Münzen mit digitalem interaktivem Katalog)

Am Hofgarten 21, 53113 Bonn, 0228/737738

http://www.antikensammlung.uni-bonn.de/Münzkabinett

 

Münzsammlung Dr. Erich Roth der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

http://www.universitaetssammlungen.de/sammlung/648

 

Kölner Münzsammlung der Universität zu Köln (Forschungssammlung)

http://www.uni-koeln.de/phil-fak/ifa/Numismatik/KoelnerMuenzslg.html

 

Münzsammlung des  Historischen Instituts, Abt. Alte Geschichte, und des Instituts für Altertumskunde, Abt. Byzantinistik, der Universität Köln (Lehrsammlung)

http://www.universitaetssammlungen.de/sammlung/644

 

Geldgeschichtliche Sammlung der Kreissparkasse Köln

Neumarkt 18-24, 50602 Köln, 0221/2272370 (N. Mersch M.A.)

https://www.ksk-koeln.de/../geldgeschichtliche-sammlung

 

Numismatische Forschungseinrichtungen im Rheinland

Münzkabinett des LVR-LandesMuseum Bonn, Münzkabinett

Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Klassische Archäologie

Universität Köln, Provinzialrömische Archäologie

Numismatische Lehre im Rheinland

RFW-Universität Bonn, Institut für Klassische Archäologie: Dr. Claudia Klages

Universität zu Köln, Archäologisches Institut: Prof. Dr. Thomas Fischer; Historisches Institut Abt. Alte Geschichte: Prof. Dr. Franz Peter Mittag

Fundmünzenpflege im Rheinland

Münzkabinett des LVR-LandesMuseum Bonn (C. Klages)



Nachrichten und Veranstaltungen

(21.05.2014) Ehrenmedaillen von Prof. Carl Troll

Dem Münzkabinett des LVR-LandesMuseums Bonn wurden zehn Ehrenmedaillen und Plaketten aus dem Nachlass von Prof. Carl Troll (1899-1975), ehemaliger Geograph und Rektor der Universität Bonn (bis 1961), gestiftet.

Carl Troll prägte die Begriffe Landschaftsökologie und Tageszeitenklima. Er war Mitglied zahlreicher Wissenschafts-Akademien und erhielt die Ehrendoktorwürde der Universitäten Löwen und Wien.
Zu den Schenkungen gehören unter anderem die schwedische Johan August-Wahlberg-Medaille aus Gold, die ebenfalls goldene Victoria Medal der Geographical Society of London, die Troll 1962 verliehen wurde sowie die große Bronzemedaille zum 700. Gründungsjubiläum der Universität Pavia (s. Foto).
(16.05.2014) Wilhelmine-Hagen-Stipendium für Postdoktorandinnen

Ehemalige Numismatikerin am Rheinischen Landesmuseum Bonn wird zur Namenspatronin eines neuen Universitätsstipendiums.

Ab sofort können sich Postdoktorandinnen, die ein eigenständiges Forschungsvorhaben an der Universität Bonn realisieren möchten, um das neue Wilhelmine Hagen-Stipendium bewerben. Die Namenpatronin war nicht nur die erste Habilitandin an der Universität Bonn, sondern langjährige Leiterin des Münzkabinetts am Rheinischen Landesmuseum (heute LVR-LandesMuseum) Bonn und Mitglied der Numismatischen Kommission.


Weitere Einrichtungen in Nordrhein-Westfalen anzeigen
Copyright (C) 2013 Numismatische Kommission der Länder