Zurück zur Übersicht

(02.05.2014) Stefan Kötz M. A. neuer Landesnumismatiker in Westfalen


(02.05.2014) Stefan Kötz M. A. neuer Landesnumismatiker in Westfalen

Das LWL-Museum für Kunst und Kultur / Westfälisches Landesmuseum in Münster hat als
Nachfolger für den langjährigen Landesnumismatiker Dr. Peter Ilisch den Numismatiker Stefan
Kötz M.A., Rottenburg/Neckar, berufen.


Geboren 1980 und aufgewachsen in Grimma (Sachsen), studierte Stefan Kötz ab 2000 an der
Universität Tübingen Mittelalterliche Geschichte, Historische Hilfswissenschaften und
Mittellateinische Philologie und schloss das Studium 2007 mit einer Arbeit zur Diplomatik
(Urkundenlehre) Südwestdeutschlands im Hochmittelalter ab. Seine Dissertation beschäftigt
sich in interdisziplinärem Zugriff mit der hochmittelalterlichen Münzprägung und
Münzgeschichte am nördlichen Oberrhein (bes. Speyer und Lorsch).
Daneben war Stefan Kötz in verschiedenen kleineren Projekten tätig und war Lehrbeauftragter
für Historische Hilfswissenschaften an den Universitäten Tübingen und Freiburg. Zudem hat er
an mehreren wissenschaftlichen Ausstellungen mitgewirkt, insbesondere bei der
Sonderausstellung "Die Salier - Macht im Wandel" am Historischen Museum der Pfalz in
Speyer 2011. Seit 2008 gehört er der Numismatischen Gesellschaft Speyer an.
Seine Forschungsinteressen und Veröffentlichungen gelten neben der Numismatik auch der
Landesgeschichte, der Bildungs- und Universitätsgeschichte sowie den Historischen
Hilfswissenschaften in ihrer Gesamtheit. Eine Publikationsliste (Stand Juni 2013) ist noch auf
der Website der Universität Freiburg einsehbar (http://www.mittelalter1.unifreiburg.de/personal/lehrbeauftragte/stefan-koetz).
Stefan Kötz wird seinen Dienst zum 1. Mai 2014 aufnehmen; in seine Zuständigkeit fällt auch
die Bearbeitung der in Westfalen geborgenen Münzfunde und Fundmünzen. Er ist ab 2. Mai
2014 erreichbar unter der Tel.-Nr. 0251-5907-258, Fax -210, und per Mail
Stefan.Koetz@lwl.org.
Copyright (C) 2013 Numismatische Kommission der Länder