Zurück zur Übersicht

(15.06.2015) Schulpreismedaillen


(15.06.2015) Schulpreismedaillen

Ein neuer Katalog präsentiert die Prägungen aus der Stuttgarter Münze

Die Schulpreismedaille erlebte im 19. und im frühen 20. Jahrhundert eine wahre Blüte. An der Produktion dieser beliebten Prägungen beteiligte sich auch die Stuttgarter Münze in größerem Maße. Albert Raff hat sich intensiv mit diesen Medaillen beschäftigt und seine Ergebnisse in einem 120-seitigen Katalog zusammengestellt.

Bislang war allerdings kaum bekannt, für welche Einrichtungen in Stuttgart diese Medaillen hergestellt wurden. Es gab auch keine sicheren Erkenntnisse, wie viele Medaillen die Schulen verliehen und für welche Jahrgangsstufen in den einzelnen Bildeinrichtungen welche Prägungen ausgegeben wurden.
Albert Raff, ein ausgewiesener Kenner der württembergischen Numismatik, hat sich dieses Themas angenommen. Nach einer intensiven Untersuchung der erhaltenen Medaillen sowie deren archivalischer Überlieferung kann er nun einen Katalog von 66 Prägungen vorlegen, die in der Stuttgarter Münze hergestellt wurden. Diese Preismedaillen wurden an Schüler in Stuttgart und weiteren württembergischen Städten verliehen: in Biberach, Öhringen, Ravensburg, Rottenburg am Neckar, Schwäbisch Gmünd und Ulm. Doch produzierte die Stuttgarter Münze auch für Schulen in Feldkirch in Vorarlberg und in Zug im gleichnamigen Schweizer Kanton.

Albert Raff, Schulpreismedaillen aus der Stuttgarter Münze. Prägungen für Stuttgart, Biberach, Öhringen, Rottenburg am Neckar, Ravensburg, Schwäbisch Gmünd, Ulm, Feldkirch und Zug, hg. vom Württembergischen Verein für Münzkunde, Stuttgart 2015, Hardcover, 120 Seiten, mit durchgehend farbigen Abb.

Bestellung zum Preis von 30 Euro (incl. Porto und Verpackung):
Württembergischer Verein für Münzkunde
Landesmuseum Württemberg
Altes Schloss
70173 Stuttgart
muenzkabinett@landesmuseum-stuttgart.de
0711 – 89 535 215 oder 216
Copyright (C) 2013 Numismatische Kommission der Länder